Mass Effect - Merchandise

Datum: 14.05.2011
Autor: noni

Mass Effect hat sich zu einer der beliebtesten Spiele-Reihe der vergangenen Jahre entwickelt. Bei Fans stehen die Spiele sehr hoch im Kurs und nicht nur an Mass Effect 3 werden hohe Anforderungen gestellt. Auch abseits der Spiele hat sich Mass Effect zu einer festen Marke etabliert und viele Fans wollen auch abseits des Computers oder der Konsole in das großartige Universum von Mass Effect abtauchen. Dieser Artikel möchte einen kurzen Überblick über Produkte zu und von Mass Effect geben, die nicht über den Bildschirm flimmern.



Die Romane

https://www.masseffect-universe.de/media/content/buchoffenbarung.gifDie Offenbarung - Band 1
  • Autor: Drew Karpyshyn
  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Panini Books; Auflage: 1., Aufl. (13. September 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783833216480
  • Originaltitel: Mass Effect : Revelation
  • Preis: 9,95 Euro


Der erste Band der Mass Effect - Romansaga erzählt die Vorgeschichte zum ersten Teil der Spiele, Mass Effect 1. Hier findet ihr eine ausführliche Beschreibung und Rezension.

Der Klappentext lautet wie folgt:

Jede fortgeschrittene Rasse in der Galaxie ist von der Technologie der Protheans abhängig - einer Spezies, die vor 50 000 Jahren spurlos verschwand. Nachdem die Menschheit im Jahre 2148 auf dem Planeten Mars ebenfalls mit Prothean-Technologie in Berührung kam, griff sie nach den weiter entfernten Sternen. Jetzt muss sie sich in der Gemeinschaft der galaktischen Völker behaupten ... An der Grenze des kolonisierten Weltraums untersucht Commander David Anderson die Überreste einer strenggeheimen Militärforschungsstation. Nur Leichen, rauchende Ruinen und eine Menge an unbeantworteten Fragen blieben davon übrig. Wer waren die Angreifer und was führten sie im Schilde? Hauptverdächtige ist die Wissenschaftlerin Kahlee Sanders, die, Stunden bevor ihre Kollegen abgeschlachtet wurden, spurlos verschwand. Doch ihre Ergreifung gibt Anderson nur weitere Rätsel auf. An der Seite eines Alien-Agenten, dem er nicht vertrauen kann und mit einem Attentäter auf seinen Fersen, dem er nicht entkommen kann, durchforstet der Commander die Galaxie, um einer finsteren Verschwörung auf die Spur zu kommen, die das Universum in seinen Grundfesten erschüttern könnte.



http://www.masseffect-universe.de/styles/lightfrog/trenner2.png


https://www.masseffect-universe.de/media/content/buchaufstieg.jpgDer Aufstieg - Band 2
  • Autor: Drew Karpyshyn
  • Broschiert: 320 Seiten
  • Verlag: Panini; Auflage: 1 (7. Oktober 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833217456
  • Originaltitel: Mass Effect: Ascension
  • Preis: 9,95 Euro


Der Aufstieg - Band 2 - der Buchreihe schließt inhaltlich die Lücke zwischen Mass Effect 1 und Mass Effect 2 und beleuchtet die Organisation Cerberus und besonders ihre Machenschaften näher und bietet somit eine gute Vorlage für das zweite Spiel.

Der Klappentext lautet wie folgt:

Die begabte Wissenschaftlerin Kahlee Sanders arbeitet mit Hochdruck an dem so genannten Ascension- Projekt. Ein Programm, das biotisch begabten Kindern helfen soll, ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten zu kontrollieren. Die aussichtsreichste Kandidatin des Programms ist die 12-jährige Gilian Grayson. Sanders ahnt nicht, dass Gilian der arglose Spielball einer kriminellen Organisation namens Cerberus ist, die illegale Experimente an den Probanden vornimmt. Als deren Machenschaften ruchbar werden, flieht Gilians Vater mit seiner Tochter ins abgelegene Terminus System. Niemand weiß, dass er selbst ein Handlanger des Verbrechersyndikats ist. Kahlee Sanders setzt alles daran, ihren jungen Schützling zu retten und wird dabei mit einem tödlichen und skrupellosen Feind konfrontiert, der nichts mehr zu verlieren hat ...



http://www.masseffect-universe.de/styles/lightfrog/trenner2.png


https://www.masseffect-universe.de/media/content/buchvergeltung.jpgVergeltung - Band 3
  • Autor: Drew Karpyshyn
  • Broschiert: 331 Seiten
  • Verlag: Panini Books (6. Oktober 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833221283
  • Originaltitel: Mass Effect: Retribution
  • Preis: 9,95 Euro


Der dritte Band der Saga, Vergeltung, schlägt inhaltlich eine Brücke zwischen dem zweiten Spiel und dem kommenden Mass Effect.

Der Klappentext lautet wie folgt:

Die Menschheit hat das All besiedelt und ist nun Teil einer großen Gemeinschaft von interstellaren Zivilisationen. Doch jenseits der Grenzen der erforschten Gebiete lauern die Reaper - eine Rasse von lebenden Sternenschiffen, die die organischen Rassen der Galaxie für ihre eigenen, dunklen Zwecke missbrauchen wollen, in dem sie sie "abernten". Der geheimnisvolle Anführer des Cerberus-Syndikats ist einer der Wenigen, die diese Wahrheit kennen. Um die Interessen der Menschheit zu wahren, setzt er einen verzweifelten Plan in die Tat um, der die Stärken und Schwächen des Gegners entlarven soll. Dazu will er einen Menschen mit Reaper-Technologie modifizieren. Der ehemalige Zerberus-Agent Paul Grayson scheint für ihn das optimale Versuchsobjekt für seine schrecklichen Experimente zu sein. In einer geheimen Forschungseinrichtung des Syndikats wird Grayson mit der Technologie der Aliens ausgestattet. Zu spät erkennt Cerberus, dass die Reaper-Implantate längst zum Leben erwacht sind und versuchen, die Kontrolle über Grayson zu erlangen, um mit ihm den Weg für eine Invasion der Aliens freizumachen ...





Comics

https://www.masseffect-universe.de/media/content/artikel_conviction.jpgMass Effect: Conviction
  • Script: Mac Walters
  • Art: Eduardo Francisco
  • Colors: Miachel Atiyeh
  • Umfang: 10 Seiten
  • Darc Horse Comics
  • Preis: Gratis


Darum geht's:

Das Comicbuch beschäftigt sich mit der Einführung des neuen Charakters James Vega, welcher in Mass Effect 3 an der Seite von Commander Shepard gegen die Reaper kämpfen wird. Auf acht Seiten wird dabei die Geschichte erzählt, wie Vega und Shepard kurz vor den Ereignissen von Mass Effect 3 aufeinander treffen.

Zum Inhalt: Vega sitzt zusammen mit einigen Batarianern in einer Bar auf Omega und spielt Karten. Es sind nur wenige Tage vergangen, seit Commander Shepard bei der Vernichtung eines Mass Relays ein Batarianer System zerstört hat (Anm.: Dies ist die Geschichte, die der Mass Effect 2 DLC Die Ankunft erzählt). Im Hintergrund läuft im Fernsehen eine Nachrichtensendung. Der Sprecher informiert darin die Zuschauer über die neusten Ereignisse rund um die von den Batarianern sogenannten Terroranschläge um Commander Shepard. Während die batarianische Führung nach Shepards Kopf verlangt, bestreitet Ratsmiglied Udina, dass die Allianz an der Zerstörung des Mass Relays überhaupt beteiligt sei.

Plötzlich steht Vega auf, geht zum Fernseher und reißt ihn von der Wand. Das Bild bricht ab, der Ton verstummt.

Der Barkeeper beschwert sich darüber, dass der Mensch seine Einrichtung zerstört und verlangt von ihm Geld. Dieser beschwichtigt den aufgebrachten Barkeeper mit seinen Gewinnen aus dem Kartenspiel und schließt mit den Worten, dass er sogar extra nochwas drauflege, wenn er dafür diesen Bullshit nicht mehr im Fernsehen hören muss.

Die mit ihm zuvor noch in ein Kartenspiel vertieften Batarianer sehen das Ganze allerdings etwas anders: Sie fragen Vega, ob er denn nicht finde, dass den Batarianern Genugtuung widerfahren sollte. Während Vega noch versucht die Wogen wieder zu glätten, beschimpft ihn ein weiterer Batarianer als Shepard-Liebhaber und greift den Allianz Soldaten an. Dieser sieht sich nun ein eine Kneipenschlägerei verwickelt, bei welcher er selbst ebenfalls kräftig austeilt.

Ihm gelingt jedoch die Flucht aus dem Lokal, allerdings sind ihm die Batarianer dicht auf den Fersen. In einer Gasse holen sie ihn ein und stellen Vega erneut zum Kampf. Plötzlich wird der ungleiche Kampf unterbrochen: Admiral Anderson betritt mit einigen Soldaten die Gasse und beendet den Kampf. Er empfängt Vega mit den Worten, dass dieser wirklich schwer zu finden sei und befiehlt ihm, ihm zu folgen. Während die Gruppe sich zu einem Shuttle begibt fragt Vega, wohin denn die Reise ginge. Anderson antwortet darauf, dass er ihn für mehr Training mitnehme und dass Vega doch endlich der Soldat sein solle, den die Allianz erwarte.

Irgendetwas scheint in der Vergangenheit vorgefallen zu sein, über welche Vega einfach nicht hinwegkommt. Anderson fordert ihn dennoch auf, endlich damit abzuschließen und ihn sofort zur Erde zu begleiten. Vega entgegnet, dass es dort für ihn nichts mehr gibt, dass der Admiral ihn doch einfach ins Gefängnis werfen solle, damit die Sache endlich ein Ende habe. Während die beiden nun die Normandy betreten erteilt Anderson dem Lieutenant stattdessen den Befehl, die Gefängniszellen zu bewachen, denn diese würden einen einzelnen Gefangenen beherbergen. Verblüfft betritt Vega den Zellenblock. Die Geschichte schließt mit einer Nahaufnahme des blutenden Vegas, der verunsichert fragt: "Commander ... Shepard?"




Normandy-Modell

https://www.masseffect-universe.de/media/content/normandymodell

Gegen Ende April wurde ein detailgetreues Modell der SSV Normandy SR2 angekündigt, welches etwa 16 cm lang sein wird. Dark Horse, die sich auch schon für die Publikationen der Mass Effect - Comics verantwortlich zeigten, werden das Normandy-Modell in den Handel bringen. Voraussichtlich wird es 35 Dollar kosten und am 26. Oktober erhältlich sein. Wie es bei uns in Deutschland aussehen wird, kann man jetzt noch nicht sagen. Es ist zu hoffen, dass das Normandy-Modell es auch zu uns in den Handel oder jedenfalls zu Versandhändlern schafft.








Trennlinie Trennlinie

Freunden weitersagen auf: