Interview mit Herbert Schäfer

Datum: 14.02.2011
Autor: Untitled

Teil 1 | Teil 2



Wir alle kennen die Stimme von Herbert Schäfer, dem Synchronstimme von Commander Shepard in Mass Effect. MassEffect-Universe bekam die Gelegenheit, mit Commander "Herbert" Shepard ein Interview zu führen. Den ersten Teil des Interviews präsentieren wir heute an dieser Stelle.


Masseffect-Universe.de: Was hat dich damals dazu bewogen die Rolle des Shepard zu synchronisieren?

Herbert Schäfer: Hm, was bewegt einen dazu, eine Rolle anzunehmen? Weil man die Miete reinbekommen muss? :-) Weil man sich gerne mal als Helden sehen will?
Weil man damit etwas macht, was man noch nie gemacht hat, nämlich ein Videospiel synchronisieren? Weil man als Schauspieler nicht absagt, wenn man Zeit hat? (Jobangebote sind nämlich Geschenke in diesem Business und Geschenke sollte man annehmen...!) Ich denke, es war eine gute Mischung aus Allem...!!



Masseffect-Universe.de: Wird man als Sprecher von einem Synchronstudio angefragt oder muss man sich selber um die Aufträge bemühen?

Herbert Schäfer: In der Regel muss man sich natürlich selber um Aufträge kümmern, aber wenn man mal einiges gemacht hat, spricht sich das auch rum und über Empfehlungen oder andere Umwege landen dann auch Angebote bei einem, um die man sich nicht gekümmert hat. Bei "Shepard" hatte ich für das Studio ein Casting gemacht, allerdings nicht speziell für diese Rolle. Die Entscheidung viel dann einige Wochen nach dem Casting.


Masseffect-Universe.de: Hast du Mass Effect selber auch gespielt, oder ist das für dich nur ein Synchronjob gewesen und mehr nicht? (Falls ja, hat dir Mass Effect gefallen?)

Herbert Schäfer: Ich oute mich hier mal gleich: Ich habe noch nie ein Videospiel gespielt. Und ich habe erst jetzt durch den ganzen "Rummel" um Shepard ein paar Ausschnitte auf Youtube gesehen. Schon komisch, oder?? Nach drei Jahren sehe ich die Figur, die ich gesprochen habe, zum ersten Mal...! Und war positiv überrascht, finde die Qualität der Computeranimationen enorm!


Masseffect-Universe.de: Spielen Sie selber auch Computerspiele, und wenn ja welche?

Herbert Schäfer: Wie schon gesagt, ich bin ein Computerspiele-Muffel! Ich schaue mir lieber nen spannenden Film an. Ich liebe Thriller jeder Art!!



Masseffect-Universe.de: Warst du sehr enttäuscht darüber in ME2 nicht die Rolle des Shepard zu sprechen?

Herbert Schäfer: Natürlich war ich echt enttäuscht, als die Anfrage für MassEffect2 kam und ich absolut keine Zeit hatte in den Monaten darauf! Es ist IMMER enttäuschend, wenn man Angebote absagen muss, weil, wie gesagt, Angebote Geschenke sind...! Aber so ist das nun mal. Ich habe auch letztes Jahr wieder Sachen absagen müssen, die ich total gern gemacht hätte!


Masseffect-Universe.de: Uns würde ganz generell interessieren, wie man Synchronsprecher wird, speziell für den Bereich Computerspiele. Braucht/Macht man dazu immer eine Schauspielausbildung oder gibt es auch Quereinsteiger?

Herbert Schäfer: Also, ich bin ja ein Freund von solider Ausbildung, weil dieser Beruf wirklich hart ist und die Konkurrenz groß! Ich würde jedem zu einer Schauspielausbildung (und zwar an einer staatlichen Schule, keiner Privaten!!!) raten! Aber es gibt sicher auch Quereinsteiger, die ihren Job dann eben durch das Machen lernen. Es gibt kein Patentrezept für Erfolg. Leider... :-)


Masseffect-Universe.de: Hast du etwas von dir in die Stimme von Shepard einfließen lassen?

Herbert Schäfer: In jeder Rolle, die man spielt, fließt immer auch viel von einem selber ein. Das ist so, sonst könnte man nichts glaubhaft spielen. Auch ich habe ja privat meine harten und meine weichen Seiten, das ist ein großes Reservoir, aus dem man schöpfen kann und muss! Egal, ob das nun eine Theater-, eine Film- oder eine Sprecher-Rolle ist...



Masseffect-Universe.de: Hattest du etwas Freiraum bei der Syncronisation von Shepard oder musstest du dich strickt an die Vorgaben der Regie halten?

Herbert Schäfer: Nun ja, in der Grundausrichtung der Figur hatte ich natürlich keine Freiheiten. Der sollte halt cool und tough, aber auch väterlich und verantwortungsvoll klingen. Allerdings hat man dann in der Gestaltung der einzelnen Dialoge, in den Feinheiten natürlich die Freiheit, es so zu machen, wie man denkt, dass es am besten ist. Manchmal muss man dann den Regisseur einfach durch einen guten Vorschlag überzeugen.


Masseffect-Universe.de: Warum bist du Schauspieler/Synchronsprecher geworden? War das schon immer dein Ziel, oder bist du da irgendwie reingeraten?

Herbert Schäfer: Früher wollte ich mal Architekt werden, war echt mein Traumberuf... Dann sollten wir, es war wohl in der 7ten oder 8ten Klasse, etwas improvisieren, vor den anderen. Und das fand ich so klasse, dass da wohl eine Art Startrampe gelegt wurde. Ich habe dann in der Oberstufe Schultheater gespielt. Und das sehr erfolgreich. Von da an war es klar, dass ich Schauspieler werden will. Auch meine Klassenkameraden haben immer gesagt: "Der wird Schauspieler".



Masseffect-Universe.de: Heutzutage gibt es in vielen Filmen eine ganze Menge digitale visuelle Effekte. Aktuell erlebt scheinbar das 3D-Kino ein Revival. Schauspieler stehen vor Bluescreens und sind mit Markern übersäht, damit ihre Bewegungen aufgezeichnet werden können. Ist diese Art Schauspielerei auch was für dich, oder verstehst du unter Schauspielerei eher etwas Anderes? Inwieweit hat die digitale Technik bisher Einfluss auf deine Tätigkeit als Schauspieler gehabt?

Herbert Schäfer: Ich könnte bisher nicht sagen, dass das digitale Zeitalter wirklich einen Einfluss auf mich oder meine Arbeit hat. Außer natürlich, dass es nun keine Demo-Bänder mehr gibt, sondern bestenfalls DVDs, aber selbst die sind inzwischen fast verschwunden. Vieles, was Bewerbung oder Casting angeht, läuft inzwischen online, das ist schon eine krasse Veränderung!
Aber in der eigentlichen Arbeit, nein. Auf der Bühne sowieso nicht. Im Film/Fernsehen bisher auch nicht. Hatte da bisher immer sehr reale Szenen :-) Und auch im Sprecherstudio ist die Arbeit für mich die Gleiche, lediglich auf der anderen Seite der Scheibe, beim Tontechniker, gibt es enorme Veränderungen.



Masseffect-Universe.de: Wie muss man sich die Sprachaufnahmen für ein Spiel vorstellen? Bekommst du eine Art Drehbuch, damit du weißt in welchem Zusammenhang die einzelnen Dialogfetzen stehen, sodass man sich hineinversetzen kann, richtig betonen kann, etc., oder bekommst du eine zusammenhanglose Liste von Sätzen mit Kommentaren, wie was zu sprechen ist?

Herbert Schäfer: Ich fürchte, es ist wohl eher so, dass man eine zusammenhanglose Liste mit Sätzen bekommt, die mit kurzen Regie-Anweisungen versehen sind. Und natürlich sagt einem der Regisseur dann auch noch, wie er sich den Satz wünscht.


Masseffect-Universe.de: Wo fühlst du dich wohler: vor der Kamera, oder hinter dem Mikrofon?

Herbert Schäfer: Schwere Frage: Ich liebe alle Facetten meines Jobs! Vor der Kamera, hinterm Mikrofon, auf der Bühne...



Masseffect-Universe.de: Wirst du als der Sprecher von Shepard in ME1 auf der Straße erkannt?

Herbert Schäfer: Mich hat bisher noch niemand auf der Straße angesprochen "Hey, Sie sind doch der Sprecher von..."! Allerdings laufe ich auch nicht die ganze Zeit vor mich hin redend durch die Straßen, damit jeder meine Stimme hören kann! (lach)


Masseffect-Universe.de: Stoppen dich denn manchmal die Leute auf der Straße mit den Worten: „Du bist doch der Schauspieler, kannst du mir bitte die Autogramm-Karte unterzeichnen?"

Herbert Schäfer: Also, wie gesagt, das mich Leute an der Stimme erkennen, kommt echt selten vor. Aber dass mich Menschen am Gesicht erkennen und ansprechen, das kommt dann schon etwas häufiger vor. Allerdings tragen ich keine Autogrammkarten mit mir 'rum... :-)


Masseffect-Universe.de: Wie sieht es im Studio während der Aufnahme aus? Ist Shepard die einzige Person der du deine Stimme leihst?


Herbert Schäfer: Für das jeweilige Spiel, in dem Fall Mass Effect, spreche ich natürlich nur die eine Rolle, nämlich Shepard. Wenn man allerdings kleinere Rollen in einem Spiel hat, kann es gut sein, dass man dann mehrere Rollen spricht, manchmal sogar mit verstellter Stimme. Macht aber auch Spaß, das macht den Reiz aus...


Masseffect-Universe.de: Hilfst du auch bei der Erstellung der Dialoge? Wie sieht deine Zusammenarbeit mit den anderen Schauspielern im Studio aus und wie lange dauern die Aufnahmen?

Herbert Schäfer: Es kommt selten vor, dass man an den Dialogen was ändern muss... Bzw, man darf es nicht, auch wenn ich bei manchen Sätzen schon dachte, so spricht doch kein Mensch!
Andere Kollegen trifft man im Studio nicht, da wird aus finanziellen Gründen immer nur einer gebucht, der dann seine ganzen Sätze aufspricht. das kann bei einer Hauptrolle wie SHEPARD dann schon an die 10 Tage dauern!



Masseffect-Universe.de: Identifizierst du dich mit ihm? Fühlst du dich nicht wirr wenn du Mass Effect spielst/Videos dazu siehst und deine eigene Stimme hörst?

Herbert Schäfer: Hm, also, an den Klang meiner Stimme hab ich mich ja schon gewöhnt nach all den Jahren, daher verwirrt es mich nicht, wenn ich sie im Fernsehen oder auf nem Hörbuch oder im Radio höre. Ich denke also, dass sie mich in einem Videospiel dann auch nicht verwirren würde.


Masseffect-Universe.de: Welcher Teil der Serie ist deiner Meinung nach der Beste?

Herbert Schäfer: Da ich mich ja schon als Nicht-Video-Spieler geoutet hab, kann ich diese Frage echt nicht beantworten.



Masseffect-Universe.de: Gibt es Szenen und/oder Dialoge, die du zwar vertont hast, aber es nicht ins Spiel geschafft haben?

Herbert Schäfer: Also, das weiß ich nicht. Kann schon sein. Passiert beim Film ja auch oft. Aber das müsst ihr die Produktionsfirma fragen.


Masseffect-Universe.de: Hast du direkt die Aufnahmen für den späteren DLC "Bring down the sky" gemacht, oder wurdest du dafür später noch einmal gebucht?

Herbert Schäfer: Soweit ich mich da erinnern kann, wurde ich für den DLC später noch einmal ins Studio gerufen.



Masseffect-Universe.de: Welche technische Ausrüstung habt ihr bei den Sprachaufnahmen verwendet?


Herbert Schäfer: Welche technische Ausrüstung??? Leute, ich bin ein blöder Schauspieler! (lach) Ich hab ein Mikro vor der Nase... Was das für eines ist und welches Mischpult der Tontechniker benutzt...KEINE AHNUNG!!


Masseffect-Universe.de: Was denkst du über deinen Kollegen aus der englischen Version?


Herbert Schäfer: Ich finde, dass das Englische immer sehr anders und auch etwas fremd rüberkommt, wahrscheinlich, weil es eben nicht meine Muttersprache ist.


Masseffect-Universe.de: Was denkst du über deinen Kollegen, der Teil 2 vertonen durfte?

Herbert Schäfer: Habt bitte Verständnis dafür, dass ich mich in diese Diskussion, wer nun der bessere Sprecher von Shepard ist, nicht einmischen werde! Ich finde, Schauspieler sollten zusammenhalten, der Job ist schon schwer genug! Und wer welche Stimme lieber mag, ist wirklich reine Geschmackssache. Ich kann jedenfalls nichts Schlechtes über den Kollegen Schäffler sagen.


Masseffect-Universe.de: Was sind deine zukünftige Pläne?

Herbert Schäfer: Meine zukünftigen Pläne? Ohje, da das Leben immer sehr sprunghaft ist, besonders das eines Schauspielers, ist das mit den Plänen so eine Sache!
Ich würde gerne mehr reisen. Durch die Welt reisen, das ist so ein Plan für die nächsten Jahre.



Masseffect-Universe.de: Möchtest du deinen Fans etwas mitteilen?

Herbert Schäfer: Es ist schön, dass es da draußen so viele Menschen gibt, denen meine Arbeit offensichtlich so viel Freude macht und die sich für den Menschen hinter Shepard interessieren! Danke dafür!


weiter >>>


Trennlinie Trennlinie

Freunden weitersagen auf: